direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Qualifikationsziele

Das Modul richtet sich an Studierende, die sich für reale Herausforderungen des urbanen Raums interessieren und ihr Wissen rund um das Thema Innovationen im städtischen Raum in Kombination mit der Entwicklung von Geschäftsmodellen erweitern wollen. Durch direkte praktische Erfahrungen bei der Konzeptionierung von Produkt- bzw. Serviceinnovationen im städtischen Raum und dessen Implementierung in Form eines Geschäftsmodells erlangen die Studierenden die Fähigkeit, Probleme kreativ anzugehen und zu lösen. Darüber hinaus werden sie befähigt, ihre Arbeit zu reflektieren und Feedback effektiv in ihre Arbeit einzubringen. Folgendes soll im Kurs vermittelt werden:

  • Inhaltliche Auseinandersetzung und Analyse von realen Problemstellungen im urbanen Raum
  • Erlernen von Kreativmethodiken für die Analyse und Lösung von städtischen Problemen
  • Förderung der eigenen Kreativität 
  • die Fähigkeit, ein innovatives Team aufzubauen und in einem solchen Team zu arbeiten

Lehrinhalte

Zu Beginn des Kurses wird den Studierenden eine städtische Herausforderung von einem Praxispartner vorgestellt, die sie bearbeiten müssen. Mithilfe von Präsentationen, Videos und kurzen Übungen wird ihnen das methodische Rüstzeug vermittelt, um ein gemeinsames Problemverständnis zu erlangen und in Kleingruppen Lösungen für diese Herausforderung zu entwickeln. Hierfür gibt es über das Semester verteilt volle Präsenztage. Zudem müssen die Zwischen- und Endergebnisse in regelmäßigen Abständen vorgestellt werden. An den anderen Wochentagen arbeiten die Teilnehmer eigenständig in ihren Teams, welche zusätzlich von Coaches betreut werden. Am Ende des Kurses stellen die Studierenden ihre Ergebnisse vor unseren Praxispartnern und anderen Experten in einer Abschlusspräsentation vor. Darüber hinaus wird die Anfertigung einer Projektdokumentation sowie eines Posters zur Visualisierung der Ergebnisse gefordert.

Lehrformen

Das Projektseminar enthält einen kurzen vorlesungsähnlichen Teil. In diesem Teil wird die Frage des Projektpartners geklärt. Außerdem wird die Methode des Urban Design Thinkings vermittelt, die für das Seminar verwendet wird. Die meiste Arbeit wird in kleinen Gruppen mit Unterstützung durch einen Coach sowie in unabhängiger Teamarbeit geleistet. Zusätzlich finden ein ständiger Austausch und Diskussionen innerhalb der gesamten Gruppe sowie mit Experten statt. Präsentationen und Dokumentationen am Ende des Projekts sind integraler Bestandteil des Seminars.

Umfang (ECTS): 12

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe